F.A.Q. um mehr zu erfahren

F- Wärmt der Biokamin?
A- Sicher, es handelt sich um eine echte Flamme, deren Leistung im Allgemeinen je nach Brennermodell von 2 bis 8 kW liegt. Da es keinen Rauchabzug gibt, verflüchtigt sich die Wärme nicht nach draussen.

F- Wie viele Quadratmeter kann ich beheizen?
A- Darauf gibt es keine genaue Antwort, da dies von zu vielen Faktoren abhängt und in jedem Fall ist der Biokamin nicht als Hauptheizung geeignet. Er kann die Temperatur eines Raums mittlerer Grösse jedoch erheblich erhöhen.

F- Wo wird das Bio-Ethanol eingefüllt?
A- Es wird direkt in den Brenner gefüllt, der auch als Tank fungiert, indem man einen Trichter verwendet und die Anleitungen in der Anlage befolgt.

Mit dem neuen automatischen Brenner verbinden Sie einfach den mitgelieferten Schlauch mit dem Schnellanschluss, stecken das andere Ende in den Bioethanol-Behälter und drücken Sie einen Knopf: Der Brenner füllt sich automatisch.

F- Wie wird er angezündet?
A- Mit einem langen Feuerzeug (Gasfeuerzeug) oder einem langen Streichholz für manuelle Modelle, oder durch Tastendruck für automatische Brenner.

F- Kann man die Flamme steuern?
A- Ja, alle unsere Brenner haben eine steuerbare Flamme.

F- Werden während des Betriebs giftige Gase abgegeben?
A- Bio-Ethanol ist ein Alkohol. Wenn seine Qualität gut ist, erzeugt er keine schädlichen Gase, höchstens in absolut unerheblichen Mengen (wie die Gasflamme des Küchenherds). Wie jedes offene Feuer verbraucht er Sauerstoff, daher ist eine entsprechende Belüftung des Raums erforderlich.

F- Ist es gefährlich, Bio-Ethanol zu lagern?
A- Es genügt, ihn von Wärmequellen entfernt und für Kinder unzugänglich aufzubewahren. Es handelt sich um Alkohol und natürlich sollte mit den Mengen nicht übertrieben werden.

F- Muss die Installation von einem Fachmann durchgeführt werden?
A- Nein, der Wand-Biokamin wird wie ein Bild mit vier Dübeln angebracht, der Boden-Biokamin und der Bio-Ofen sind nach dem Auspacken funktionsbereit auch die Verschiebung in einen anderen Raum oder ein anderes Haus ist sehr einfach.
Die Einbaumodelle benötigen die Hilfe eines Fachmanns.

F- Kann man zum Ein- und Ausschalten eine Fernbedienung verwenden?
A- Unser automatischer Brenner kann per Smartphone App gesteuert werden.

F- Ist ein Stromanschluss erforderlich?
A- Für den Bio-Kamin und Bio-Ofen braucht es keinen Stromanschluss. Hingegen muss der automatische Brenner an eine Steckdose angeschlossen werden.

F- Entstehen während des Betriebs unangenehme Gerüche?
A- Unsere Brenner sind für eine optimale Verbrennung konzipiert und geben bei Verwendung von hochwertigem Bioethanol keinen unangenehmen Geruch ab.

F- Ich habe gelesen, dass Aromaessenzen verwendet werden können. Wie geht das?
A- Die Wandmodelle sind alle mit einer Schutzkammer des Brenners ausgestattet in der man mit  Wasser gemischte Aromaessenzen einfüllen kann, die durch die Wärme die Wohnung mit Duft erfüllen.

F- Ist eine regelmässige Wartung erforderlich?
A- Keinerlei Wartung, der Bio-kamin und der Bio-Ofen können ganz einfach mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Ausschlaggebend ist die Qualität des Bio-Ethanols. Es dürfen keine anderen Brennstoffe verwendet werden.

F- Ist es wahr, dass der Biokamin gefährlich sein kann?
A- Ist das Auto nicht gefährlich? Es kommt darauf an, wie es hergestellt ist und vor allem wie man es benutzt. Genauso ist es mit dem Bio-Kamin, wenn er gut gebaut ist und gemäss den Anleitungen verwendet wird, ist er absolut nicht gefährlich.

WAERMT ER ODER IST ER NUR AESTHETISCH?

ALLES WAS SIE UEBER DEN BIOETHANOL-KAMIN WISSEN MUESSEN.

Im Laufe dieser Jahre haben wir unsere Website mit vielen informativen Texten bereichert damit diejenigen die sich für den Bioethanol-Kamin interessieren, einen bewussten Kauf tätigen können und genau wissen, was sie von einem solchen Produkt erwarten können.

Oft tauchen viele Zweifel auf bevor ein BioKamino gekauft wird. Auf unserer Website kann man die Informationen finden die Klarheit über dieses neue und faszinierende Einrichtungselement geben.

WAERME

Der Bioethanol-Kamin gibt eine echte Flamme ab, was zu einer Wärmeverteilung führt.
Die abgegebene Wärmemenge ist von der Grösse des Brenners  dem Herzstück des Biokamins) abhängig.

Unsere Brenner haben, je nach Modell, eine Leistung von 1,75 bis 8,6 Kilowatt. Die Art des Kamins, in dem sie installiert sind, kann die Leistung manchmal erhöhen.

Es ist nicht möglich die m2 anzugeben die mit einem BioKamino beheizt werden können. Wir können nur Anhaltspunkte geben:

Gemäss Tabellen reichen 3 Kw aus um einen Raum zu beheizen der etwa 5x5x3 m gross ist, eine gute Isolierung aufweist und die Aussentemperatur nicht unter 0° fällt.

Der Biokamin benötigt keinen Rauchabzug aber die Erzeugung einer echten Flamme verbraucht Sauerstoff und gibt Kohlendioxid ab, daher ist ein Luftwechsel erforderlich der die Isolierung verringert.

Ein Biokamin allein kann keine Wohnung oder einen grossen Raum beheizen, er ist nicht als Hauptheizsystem geeignet aber er eignet sich gut als Unterstützung für das traditionelle Heizsystem.

Aus diesem Grund ist der Biokamin in erster Linie als Einrichtungsgegenstand gedacht der auch die Eigenschaften eines Heizgerätes aufweist.

VERBRAUCH

Der Verbrauch von Bioethanol variiert je nach Modell des Biokamins: die Kamine mit Brennern von bescheidener Grösse verbrauchen etwa 0,2 Liter pro Stunde während leistungsstärkere Modelle 1,2 Liter pro Stunde verbrauchen können.

Die Flamme des Brenners und damit auch der Verbrauch sind über die Brennerklappe einstellbar, die je nach Bedarf ganz oder teilweise geöffnet werden kann.

BIOETHANOL

Bioethanol ist problemlos in grossen Supermärkten, Baumärkten oder direkt bei uns erhältlich.

Es ist ein Alkohol pflanzlichen Ursprungs, der aus Pflanzen wie Rüben, Zuckerrohr, Weizen, Mais… gewonnen wird.

Bioethanol stosst keine Schadstoffe aus, aber durch den Verbrennungseffekt wird Sauerstoff verbraucht und stosst CO2 aus, ein Gas das in der Natur vorkommt (Achtung: CO2 ist Kohlendioxid, das wir beim Atmen ausstossen, nicht zu verwechseln mit CO, Kohlenmonoxid: ein potenziell sehr gefährliches Gas). Aus diesem Grund ist es ratsam, den Raum zu lüften, wenn die Luft “abgestanden” ist.

Der Effekt ist der eines Raumes, in dem sich viele Menschen aufhalten, die einatmen und CO2 ausstossen. Nach einer Weile scheint die Luft schwerer zu werden und es reicht, ein Fenster zu öffnen, um die Situation wiederherzustellen.

Bioethanol ist jedoch ein Alkohol, der im Biokamin (im Brenner) entzündet wird, daher ist es von grundlegender Bedeutung, niemals Produkte von schlechter Qualität und Sicherheit zu kaufen.

BRENNER

Ein qualitativ hochwertiger Brenner muss aus Materialien gefertigt sein die für hohe Temperaturen geeignet sind und mit zertifizierter Keramikfaser gepuffert sein. Diese müssen das Bioethanol so absorbieren, dass sich das brennende Bioethanol im Brenner nie frei bewegen kann und die Dämpfe allmählich freigesetzt werden können.

Auf diese Weise bleibt das Bioethanol auch bei Verschütten oder äusseren Einwirkungen im Brenner drin, ohne dass die Gefahr besteht, dass es auf einen Holzboden, ein Sofa oder eine andere brennbare Oberfläche fällt.

Dadurch wird auch das Risiko von Mikroexplosionen vermieden, die durch die Dämpfe verursacht werden können die sich im Inneren des Brenners bilden wo freies Bioethanol zurückbleibt.

WO SOLL MAN IHN PLATZIEREN?

Es gibt Boden Biokamine, und andere die wie Bilder an der Wand befestigt werden können, oder sogar Einbau Biokamine.

Es ist wichtig bestimmte Sicherheitsabstände zu brennbaren Materialien einzuhalten, genau wie bei einem holzbefeuerten Kamin.

Der Biokamin darf keiner Zugluft ausgesetzt werden, die seinen einwandfreien Betrieb beeinträchtigen könnte.

Es ist jedoch möglich einige Modelle im Freien aufzustellen, wobei darauf zu achten ist, dass sie ausreichend vor der Witterung geschützt sind.